Filmpodium Biel/Bienne

Created with Sketch.
Seevorstadt 73, Biel

Biel, bekannt als kleine Industriestadt, mit seinem Gewimmel an Strassen und Plätzen, strahlt eine Urbanität aus, die man so nicht erwarten würde. Die Stadt hat einiges zu bieten: Zweisprachigkeit, den See, eine hübsche Altstadt und eine Architektur, geprägt von der Industrie des letzten Jahrhunderts. Eine aktive Kunst- und Kulturszene strahlt immer wieder weit über die Stadtgrenzen hinaus. Für die Bielerinnen und Bieler mittlerweile unersetzlich geworden ist das Filmpodium. Etwas versteckt hinter dem Hauptgebäude des Centre Pasquart, unscheinbar an den Südhang des Juras gebaut, findet sich das kleine, aber äusserst attraktive Kino. Das Programm, so attraktiv wie das Kino selbst, ergänzt die Programme der grösseren Säle in Biel vortrefflich. So finden hier Nischenfilme und Kleinstproduktionen ihr Publikum, Spiel- und Dokumentarfilme aus weit zurückliegenden Zeiten werden neu präsentiert und Filme zu aktuellen Themen fordern die Zuschauer heraus. Info-Veranstaltungen sowie Gespräche mit Autorinnen und Kritikerinnen vertiefen die Filmerlebnisse. Eine gemütliche Bar bietet das richtige Ambiente dazu. Während der Monate Juli und August präsentiert sich das Filmpodium im romantischen Sommerkleid als gemütliches Openair-Kino.

Vorstellungen

FR, 19.11.2021
Heitere Fahne, 17h45

FR, 19.11.2021
Plus chauds que le climat, 20h30
nach dem Kurzfilm/après le court-métrage «Unleash»

FR, 19.11.2021
Unleash, 20h30
vor/avant «Plus chauds que le climat»

SA, 20.11.2021
Von Fischen und Menschen, 17h45

SA, 20.11.2021
Nachbarn, 20h30

SO, 21.11.2021
Die Pazifistin – Gertrud Woker: Eine vergessene Heldin, 10h30
nach dem Kurzfilm/après le court-métrage «Gaze»

SO, 21.11.2021
Gaze, 10h30
vor/avant «Die Pazifistin»

SO, 21.11.2021
Ostrov – Die verlorene Insel, 17h45

SO, 21.11.2021
Das Mädchen und die Spinne, 20h30

Bilder: Christoph Pieren